In allen Teilen spiegelt sich das Ganze.

Methoden | Im Detail

Faszien-Therapie

Das Bindegewebe im Allgemeinen und Faszien im Speziellen spielen im menschlichen Körper eine zentrale Rolle. Spezialisiertes Bindegewebe umhüllt und verbindet in Form von Faszien, Bändern, Sehnen und feste bindegewebige Platten die anderen Gewebsarten wie Knochen, Gelenke, Organe und Gefäße. Faszien schützen und stützen den Organismus aber nicht nur, sondern erfüllen neben der mechanischen Kraftübertragung auch wichtige Funktionen beim Transport von Nährstoffen, in der Informationsübertragung und dem Gewebserhalt.

Anheftungen, Verklebungen, Steifigkeit, mangelnde Elastizität oder zu große Laxheit der Faszien können Störungen im Bewegungsapparat (Haltungs- und Bewegungsprobleme), in der Arbeit der inneren Organe und im psychischen Befinden nach sich ziehen. Die Vielfältigkeit der Beschwerden sowie die Individualität eines jeden Menschen (Bindegewebs-Typ, Schmerzverarbeitung, psycho-soziale Situation) erfordern einen differenzierten Einsatz verschiedener Faszien-Techniken.

Faszien-Störungen können im Bewegungsapparat, den inneren Organen und im Zentral-Nervensystem (Umhüllungen von Nerven, Rückenmark und Gehirn bestehen aus Bindegewebe bzw. Faszien) auftreten. In der manualtherapeutischen Faszienbehandlung fließen die Anregungen aus verschiedenen Fortbildungen zur Faszientherapie ein, z.B. Fascial Balancing, Cranio-Sacral-Therapie, Myo-fascial Release und Faszien-Distorsionsmodel.

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, daß die Faszienbehandlungen manualtherapeutisch und nicht osteopathisch erfolgen. Osteopathie darf nur von Ärzten oder Heilpraktikern durchgeführt werden. Obwohl ich eine Vielzahl von osteopathischen Techniken und Konzepten erlernt habe, erfolgt die Faszien-Behandlung ausschließlich im rechtlichen Rahmen der Manual-Therapie.
Zum besseren Verständnis der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Faszien-Behandlung und Cranio-Sacral-Therapie finden Sie weitere Informationen zur dieser osteopathischen Methode hier.